Extrazeit zum Lernen

Auch wenn das Wort „normal“ vielleicht noch ein wenig übereilt ist, so ist die aktuelle Entwicklung der Covid-19 Pandemie doch recht vielversprechend. Dies soll zum Anlass genommen werden entstandene Schwierigkeiten in Bezug auf schulische Inhalte aufzuarbeiten und gleichzeitig, um das soziale Miteinander wieder aufleben zu lassen.

Bei diesem Projekt handelt es sich um eine Kooperation mit den Falken Bielefeld. Die Falken bieten im Rahmen des Projektes „Extrazeit zum Lernen“ einen unterstützenden Rahmen für Schüler*innen, welcher sich sowohl an schulischen Inhalten insbesondere in den Fächern Mathe, Deutsch, Englisch und evtl. Französisch orientiert, als auch Raum für individuelle Wünsche bietet. Dafür wurden Lehramtsstudenten engagiert, die den Schüler*innen  helfen können Lücken in den Fächern zu stopfen. Dabei geht es nicht um einen Intensivkurs, sondern um punktuelle Wiederholung von fachlichen Inhalten. Die Förderkräfte arbeiten eng mit den jeweiligen Fach- und Klassenlehrer*innen zusammen, um auch gezielt und individuell auf entstandene Defizite eingehen zu können. Darüber hinaus erwarten Schüler*innen Ausflüge, Medien- und Gruppenagebote wie z.B. Klettern, Bogenschießen usw.

Die Teilnahme am Projekt ist kostenlos, aber begrenzt auf max. 20 Personen.

Die Schüler*innen, die an dem Projekt teilnehmen wollen, müssen sich intensiv einbringen und selbst aktiv werden.

Das Projekt richtet sich an die Schülerinnen und Schüler  der 7.-9. Klassen und findet von Montag bis Donnerstag von 14:15/14:30 bis 16:00 Uhr statt und ist vorerst bis zu den Sommerferien 2022 bewilligt.

Für Rückfragen melden Sie sich einfach bei Tatiana Römbke.

Kontakt:

Tatiana Römbke

Soziale und sprachliche Integration

Schülerclubleitung

    0151 20 12 16 51
 tatiana.roembke(at)diefalken-bielefeld.de

 

Zum Informationsbrief mit Anmeldformular