Zeit für die Musik – Wewelsburg 2020

Die Wewelsburg

Munkeln im Dunkeln bei der Nachtwanderung

Disco mal anders

Spaß bei der Polonaise

Bigband-Klassen 5b und 6b beim Auftritt

Happy birthday, Ikranur!

Schön war´s.

Auch in diesem Jahr wurden alle Musikerinnen und Musiker vom Waldhof mit der Wewelsburgfahrt in den Februar begleitet. Am vierten Februar ging es dieses Jahr los, und wie immer probten alle Mitfahrenden intensiv an ihren Stücken. Nur der Chor konnte aus Platzmangel wegen Renovierungsarbeiten in der Burg dieses Jahr leider nicht mitfahren.

Nach einer einstündigen Fahrt erreichten alle Musiker die Burg und bezogen ihre Zimmer. Auf die kurze Besprechung der Abläufe in der Burg, also beispielsweise Essens- und Nachtruhezeiten, folgte dann das Beziehen der Zimmer. Geprobt wurde an diesem Abend natürlich nicht mehr, dafür ging es morgens schon früh los. Die Junior Bigband begann schon um neun Uhr mit der ersten Probe und so lief es den ganzen Tag munter weiter, Proben folgten auf Essen und auf eine kurze Mittagspause.

Am Mittwoch gab es außerdem ein Freizeit-Programm von der SV, die neben dem Besprühen von T-Shirts und dem Knüpfen von Schlüsselanhängern auch Gänge zum Supermarkt anbot. Auch die jährliche Nachtwanderung fand natürlich statt, eine Gruselgeschichte und viele versteckte SV-Mitglieder jagten allen jüngeren Mitfahrern einen gehörigen Schrecken ein.

Für die Disco am Mittwochabend wurde dann noch einmal viel technisches Equipment aufgefahren; die ehemaligen Schüler des GaW, Fabian Kwasny und Niklas Stracke, waren extra angereist, stellten ihre Ausrüstung zur Verfügung und die Party konnte beginnen. Laute Musik und Lichteffekte sorgten allerdings noch nicht für die gewünschte Euphorie bei den Jüngeren. Also mussten die Großen ran und ihre Tanzfähigkeiten zur Schau stellen. Sogar die Lehrer beteiligten sich an der riesigen Polonaise.

Der letzte Tag wurde wie immer mit dem Bunten Abend abgeschlossen, zu dem Lehrerinnen und Lehrer und sogar die Schulleitung anreisten. Das Programm war trotz des fehlenden Chors von guter Länge und sorgte bei allen Anwesenden für eine heitere Stimmung. Neben dem Finale von WSDS (Wewelsburg sucht den Superstar), das eine kleine Band aus Fünftklässlern gewann, tanzten alle die Sternenpolka, die Herr Weritz mit Frau Mey zusammen am Klavier begleitete.

Am Freitag ging es dann nach Hause, für die Schülerinnen und Schüler aus der Q2, die das letzte Mal mitfahren konnten, war dies ein besonderer Heimweg. Aber die Wewelsburg wird uns hoffentlich noch eine lange Zeit begleiten und das Privileg dieser wunderbaren Fahrt muss einfach weiterhin für alle noch kommenden Musiker erhalten bleiben.

Und natürlich werden alle geübten Stücke wieder beim Frühlingskonzert von den Ensembles präsentiert.

 

Text: Emma Kovermann (EF), Waldhof-Redaktion

Bilder: Doro Engelhard, Alena Cokkorkmaz (Q2)