Schulsanitätsdienst

Für Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe besteht die Möglichkeit, eine Ausbildung zur Schulsanitäterin bzw. zum Schulsanitäter (= Schulsani) zu absolvieren und erkrankte und verunfallte Mitschülerinnen und Mitschüler zu betreuen. Wir kooperieren hierbei mit dem DRK und dem ASB, welche die Kurse für die Schülerinnen und Schüler betreuen, wodurch gewährleistet wird, dass die Ausbildung professionell erfolgt und die Lerninhalte den aktuellen medizinischen Kenntnissen entsprechen.

Schulsanis - Ausbildung und Aufgaben

Die erste Phase der Ausbildung (Erste-Hilfe-Kurs) zum Schulsani findet in der Regel in der Jahrgangsstufe 8 statt und umfasst ca. 16 Ausbildungsstunden. Der Kurs endet mit einer kleinen theoretischen und praktischen Prüfung. Nach diesem Grundlagenkurs können interessierte Schülerinnen und Schüler einen Aufbaukurs zum eigentlichen Schulsani belegen, der sie berechtigt, in eigener Verantwortung und nach Absprache mit unseren Sekretärinnen erkrankte und verletzte Schülerinnen und Schüler zu betreuen. In regelmäßigen Abständen wird unseren Schulsanis die Möglichkeit geboten, in Auffrischungs- und Vertiefungskursen ihr Wissen zu aktualisieren und zu erweitern.

Während der Ausbildung und in den Auffrischungs- und Vertiefungskursen lernen unsere angehenden Sanis die lebenswichtigen Funktionen (Vitalfunktionen) des Menschen kennen und erfahren, welche medizinischen Notfallbilder zu einer Beeinträchtigung dieser Vitalfunktionen und somit einer Lebensgefährdung führen können. Darüber hinaus stehen typische Verletzungen und Erkrankungen im Schulalltag auf dem Lehrplan. Die korrekte Behandlung von Notfallpatientinnen und -patienten wird regelmäßig auch anhand von Fallbeispielen eingeübt.

Natürlich gibt es akute Notfallsituationen, in denen die Qualifikation eines Schulsanis nicht ausreicht, um eine Schülerin bzw. einen Schüler hinreichend zu versorgen. Ist dies der Fall, wird in Absprache mit dem Sekretariat schnellstmöglich der Rettungsdienst gerufen. Bis zum Eintreffen des notfallmedizinischen Personals übernehmen die Schulsanis die Akutversorgung und leisten erweiterte Erste Hilfe.

Jedes Jahr werden neue Schulsanis ausgebildet, die für den Fortbestand des Schulsanitätsdienstes sorgen. Im ersten Halbjahr informieren die Schülerinnen und Schüler, die bereits seit mehreren Jahren Schulsanis sind, die achten Klassen über Inhalte und Wege der Ausbildung zum Sani. Jede interessierte Schülerin und jeder interessierte Schüler der Jahrgangsstufe 8 ist herzlich eingeladen, die beiden Leiterinnen der Schulsaniteams, Sarah Freise und Nele Kleinemas, oder auch Frau Lawrenz als betreuende Lehrkraft anzusprechen.

Das aktuelle Team der Schulsanis

Im Schuljahr 2021/2022 sind insgesamt 12 Schülerinnen und Schüler im Schulsani-Team am Gymnasium am Waldhof aktiv und organisieren hier den Schulsanitätsdienst. 

oben von links nach rechts:
Thalia Schwarz, Aylin Cam, Mehrican Kurt, Luka Simons-Willeke, Pia Mohn
unten von links nach rechts:
Suad Loku, Klaas Lüttge, Nikolai Tost, Sophie Weber, Nele Kleinemas, Sarah Freise, Simon Sommerkamp

Ansprechpartnerin

Heike Lawrenz

Fächer:
Biologie, Latein

Am GaW seit: 2017

E-Mail: