Die "Virtuelle Säule": Neues aus der Waldhof-Redaktion

Was macht die Waldhof-Redaktion ohne die blaue Litfaßsäule im Foyer? Ganz einfach: Wir berichten hier an der "Virtuellen Säule". NEU DABEI: Blicke über den deutschen Tellerrand von unseren Auslandkorrespondentinnen aus der künftigen Q1!

Die Litfaßsäule erstrahlt dank Minecraft auch in der virtuellen Version.

Das Team der Waldhof-Redaktion

Die Waldhof-Redaktion besteht seit nunmehr vier Jahren aus Schülerinnen und Schülern verschiedener Jahrgangsstufen unserer Schule und versorgt unsere Schulgemeinde mit journalistischen Beiträgen aus dem bunten und vielfältigen Schulleben. Vieles davon hängen wir an der blauen Litfaßsäule im Foyer unserer Schule aus – und die ist ja seit einiger Zeit außer Gefecht gesetzt.

Und jetzt? Es ist ja nicht so, dass wir nichts zu berichten hätten in dieser ungewöhnlichen Zeit. Wie wir alle, so hat sich auch unsere Redaktion den neuen Umständen angepasst und arbeitet auf neue Weise an neuen Themen, die wir immer noch sehr gern mit der Schulgemeinschaft teilen möchten. Dies erproben wir nun hier, an der „Virtuellen Säule“. Diese ist natürlich keine wirkliche Säule, sondern ein permanenter Eintrag auf dieser News-Seite, in dem wir fortlaufend Beiträge als Link einfügen wollen, die in der Redaktionsarbeit entstehen. Anbei die ersten beiden Beiträge, wie immer sind weitere in Arbeit.

 

Unser erster Beitrag beschäftigt sich mit dem alljährlichen Känguru-Wettbewerb, der in diesem Jahr unter neuen Umständen ablaufen musste, aus der Sicht und im unverwechselbaren Ton von unserem Redaktionsmitglied Ben aus Jahrgang 7.

 

Ist jetzt Schummeln angesagt?

Im folgenden Beitrag zeigen uns die beiden Redaktionsmitglieder Lina und Anjelia aus Jahrgang 9, wie sie die „Coronaferien“ sehen und erlebt haben.

Ich wollte schon immer plötzlich Ferien – seit der 7ten

In den nächsten Beiträgen zeigt die Waldhof-Redaktion, dass unser Horizont auch über "33602 Bielefeld" hinausgeht. Viveka aus der künftigen Q1 hat bereits zwei Schuljahre in Frankreich verbracht und war nun bei unseren französischen Nachbarinnen und Nachbarn als Auslandskorrespondentin tätig. Für uns hat sie hinter die Kulissen geschaut.

 

La France déserte – Stillstand in Frankreich

 

Emma aus der künftigen Q1 hat ihre Recherche (virtuell natürlich) sogar bis in die Karibik geführt. Ihr professioneller Beitrag lädt dazu ein, unsere "deutsche" Krise auch mal aus einem objektiveren Blickwinkel heraus zu betrachten.

 

Sonne, Palmen, Strand – und Corona